Durchgeführte Veranstaltungen

Am 6. November 2017 fand zum 8.ten Mal das traditionelle Gastmahl im Restaurant La Campana statt, diesmal unter dem Thema: Gastmahl wie in "Tausendundeiner Nacht".
Hier sehen Sie die Speisekarte sowie einige Bilder von dem wie immer gut besuchten Abend:

Die Vereinigung russischer, ukrainischer und deutscher ehemaliger und aktiver Flieger besuchte unser Museum am 15.10.2017.

Am 11.06.2017 hatten wir im Rahmen der Meckenheimer Kulturtage die Aktion "Mitmachen für Jung und Alt".

Weben wie bei den Merowingern mit Angharad Beyer
Töpfern wie in der Steinzeit mit Edith Metz
Schmuckgestaltung mit Heide Simm

Zum ersten Mal war das Herrenhaus Station der Wanderung bei dem Blütenfest am 23.04.2017. Auch die Blütenkönigin kam und ließ sich das Stadtmuseum zeigen.

Vom 15.01. - 26.03.2017 zeigten wir die Sonderausstellung "Unsere Schützenbruderschaften", in der die jahrhundertealte Geschichte der St. Sebastianus Schützenbruderschaften von Meckenheim und Ersdorf-Altendorf mit Urkunden, Abzeichen, Wappen, Fahnen und Uniformen zu sehen war.

Hier Eindrücke von der Eröffnung am 15.01.2017.

Am 7. November 2016 fand zum 7.ten Mal das traditionelle Gastmahl im Restaurant La Campana statt, diesmal unter dem Thema "Die goldenen Zwanziger"
Hier sehen Sie die Speisekarte sowie einige Bilder des stimmungsvollen Abends:

Im Rahmen der Meckenheimer Kulturtage wurden folgende Veranstaltungen durchgeführt:

09. Juni 2016 (Donnerstag) um 19:00 Uhr:
Der Schriftsteller und Schauspieler Wilfried Esch stellte seinen neuesten historischen Kriminalroman mit dem Titel "Der Krieg der Hexenjäger" vor. Der Autor las und spielte Scenen aus seinem Roman und versetzte die Besucher in das Rheinland des Winters 1626/1627

20. Juni 2016 (Montag) um 19:00 Uhr:
Frau Dagmar von Kurmin (von Bernewitz): „Rezitation von Lyrik und Balladen“

23. Juni 2016 (Donnerstag) um 19:00 Uhr:
Vortrag von Herr Paul Wagner: „Rom an der Altendorfer Straße – Meckenheim und seine Umgebung in römischer Zeit“

Am 22. Mai 2016 besuchten uns die Motorradfreunde der Burg Altendorf im Stadtteil Burgaltendorf von Essen aus Anlass der 850 Jahr Feier (1166 - 2016). Zum feierlichen Abschluß wurden im Burgkeller einige der Freunde zu Rittern geschlagen.

Unser neues Buch "Wechselhafte Zeiten - Meckenheim von 1871 bis 1945" wurde am 21. März 2016 im Druck Center Meckenheim vorgestellt.

Bürgermeister Bert Spilles erhält vom Vorsitzenden das 1. Buch Das Autorenteam mit Bürgermeister und Christoph Steffen vom DCM

Am 9. November 2015 fand zum 6.ten Mal das traditionelle Gastmahl im Restaurant La Campana statt, diesmal unter dem Thema "Speisen aus der Epoche der italienischen, französischen und deutschen Renaissance"
Hier einige Eindrücke:

Vom 8. Mai - 6. September 2015 wurde die Sonderausstellung "25 Jahre Wiedervereinigung" gezeigt. Die Eröffnung fand durch die Stv. Bürgermeisterin, Frau Heidi Wiens statt. Briefmarken, Münzen, Urkunden, Orden und Presseausschnitte sowie weitere Dolumente, u.a der Bericht eines Informellen Mitarbeiters der Stasi, erinnerten an die bewegenden Monate,Tage und Stunden bis zur Wiedervereinigung.

Vom 22. Feburar bis 29. März 2015 fand die Sonderausstellung "70 Jahren Bombardierung Meckenheims im März 1945" statt. Gezeigt wurden Bilder der zerstörten Stadt von Leo Schevardo sowie Informationen zum Hintergrund der Ereignisse.

Am 10. November 2014 fand das traditionelle Gastmahl im Restaurant La Campana statt. Diesmal - passend zum Römerjahr - nach römischen Rezepten.
Hier ein paar Fotos und die Speisekarte.

Vom 1. August bis 14. September 2014 wurde in einer Ausstellung des 1. Weltkrieges gedacht und dabei auch das Buch von Ingrid Sönnert: "Das Alte stürzt, es ändert sich die Zeit" vorgestellt.

Einige Eindrücke von der Ausstellung

2. - 8. Juni 2014: Römerwoche im Rahmen der Kulturtage
dazu gab es das folgende Programm:
2. - 8. Juni war das Museum geöffnet ab 11.00 Uhr
3. Juni um 19 Uhr Vortrag „Wie das Rheinland römisch wurde“ – Prof. Dr. Dr. Rosen
5. Juni um 19 Uhr Vortrag „Römisches Recht“ – Amtsrichter i.R. Herr Wehner
6. Juni um 19 Uhr Vortrag und Darbietung „musica romana“ – Frau Wimmers
7. Juni von 11 bis 17 Uhr „Kinder im Museum“ Römische Spielekultur, Modenschau, Schönheitspflege und Besuch eines Legionärs

Impressionen der Römerwoche

Eröffnung der Begegnungsstätte am 15. Juni 2013 durch Bürgermeister Bert Spilles.
Symbolisch für die Eröffnung und Nutzung durch das "Meckenheimer Stadtmuseum und Kulturforum" übergab der Bürgermeister dann einen alten Schlüssel an den Vereinsvorsitzenden Dr. Köpke.

Über den Schlüssel freuen sich
Bürgermeister Bert Spilles,
Vorsitzender Dr. Jörg Köpke
und vom LVR Dr. Norbert Kühn

Am 9. September 2012 – dem „Tag des offenen Denkmals“ – fand jeweils um 11.00 und um 15.00 Uhr eine ca. einstündige Führung durch das Herrenhaus Altendorf statt.
Eingeschlossen war eine kleine Ausstellung zum Thema "Holz - ein wichtiger Stoff für die Ur-Meckenheimer vor 6000 Jahren".

07. November 2011 Festliches Gastmahl zu Meckenem - nach Originalrezepten des 17. Jahrhunderts"
im Rahmen des Mottojahrs 2011 "375 Jahre Stadt Meckenheim".

Unser Pavillon beim Altstadtfest 3./4. September 2011

16./17. Juli 2011 Ausstellung in Altendorf

über Israhel van Meckenem und Adam Schall von Bell. In der Ausstellung wurde auch - in Kooperation mit dem Heimatverein - der bekannte Meckenheimer Theologe Prof. Scheeben dargestellt.
Künstlerisch wurde Israhel van Meckenem darüberhinaus durch die Gruppe "EigenART" gewürdigt. Im Obergeschoss wurden zeitgleich Aquarelle über 375 Jahre Gebäude in Meckenheim durch den VHS-Kurs unter Frau Leistner gezeigt.
Im Hof der Burg Altendorf fand ein mittelalterlicher Markt statt an dem sich der Verein mit einem kleinen Flohmarkt beteiligte.
Die Ausstellung wurde zusammen mit den 13. Meckenheimer Kulturtagen durch Bürgermeister Bert Spilles eröffnet. Anschließend erfolgte ein Festvortrag durch den Juristen Frank Wehner über "Leben, Bürger und Gerechtigkeit im Meckenheim von 1636 ".

Hier ein kurzer Rückblick auf die Ausstellung im Herrenhaus Altendorf am 16. und 17. Juli 2011

Das Eingangstor und der Flohmarkt
Bürgermeister Spilles eröffnet
die Kulturtage
und die Ausstellung
und erhält diese Bilder
Schall von Bell und der Porzellan Mandarin
Israhel van Meckenem und Prof. Dr. Scheeben
Motive der Gruppe EigenArt
Malerische Winkel der Volkshochschule

"Wie Alter früher aussah – von vorgestern bis heute“

Vortrag am 5. Juli 2011 im Seniorenhaus St. Josef, Kirchfeldstr. 4.
Frau Dr. Gertrud Zimmermann, Diplom Soziologin, ist dabei der Frage nachgegangen, ob früher – als die Familien noch intakt und ältere Menschen geborgen in Großfamilien lebten – alles besser gewesen sei. Inzwischen seien die Lebenserwartung immer weiter gestiegen – wir lebten in einer Zeit der „gewonnenen Jahre“. Daraus hat sie dann abgeleitet, was man heute für diese Jahre mitnehmen könne, wenn wir uns im dunklen Spiegel der Geschichte betrachteten.

Empfang zum 10jährigen Bestehen des Vereins
am 5. April 2011 im Weinhof-Wormersdorferstraße

Der Vorsitzende begrüßt
und weist auf die vielen
Aktivitäten des Vereins hin
danach spricht
Bürgermeister Spilles zu
den Gästen
anschließend ein Streifzug
durch die Stadtgeschichte
von Frau Sönnert
danach gibt es noch
viele Gespräche bei
Speis und Trank

Präsentation des Buches Vom "Städtchen" zur Stadt Meckenheim von 1945 bis heute
30.11.2010 die in der Bücherei Brüssel


Unser Vorsitzender Jörg Köpke zusammen mit Thomas Brüssel und Johannes Winckler

Nach einer Einführung durch den Vorsitzenden, Jörg Köpke, unterstrich der 1. Beigeordnete Johannes Winckler in seiner Begrüßung der interessierten Bürger, Politiker und Pressevertreter die Notwendigkeit, sich mit der Heimatgeschichte zu beschäftigen und freute sich über diese neueste Publikation über Meckenheim, würde damit doch das Besondere und Lebenswerte dieser Stadt hervorgehoben.
Das Buch beginnt mit der fast vollständigen Zerstörung der Stadt in den letzten Monaten des Krieges, gefolgt vom anschließenden Wiederaufbau. Geschildert werden dann die Überlegungen zum Aufbau einer „Neuen Stadt“ und ihrer Verschmelzung mit den alten Ortskernen von Meckenheim und Merl sowie der späteren Erweiterung um Altendorf, Lüftelberg und Ersdorf durch die kommunale Neuordnung.
Was waren die Grundlagen dieser Planung und wie wurden sie umgesetzt? Dies alles legt das Buch in kurzer aber prägnanter Form dar, unterfüttert mit Bildern, Skizzen und Karten. Natürlich finden auch die jüngsten Überlegungen zum Ausbau der Stadt Meckenheim Beachtung, ebenso wie die beeindruckende kulturelle und kirchliche Entwicklung in dieser Zeit. So entsteht eine lebendige Geschichte darüber, wie sich das „Städtchen“ mit seinen gerade 2.000 Einwohnern zur Stadt mit einer Bevölkerung von über 25.000 entwickelte und zeigt den Alt- wie den Neubürgern auf, wie es dazu gekommen ist.

Meckenheimer Stadtmuseum und Kulturforum e.V.: Vom „Städtchen“ zur Stadt – Meckenheim von 1945 bis heute.
Erschienen im Fölbach-Verlag München, gedruckt im Druck Center Meckenheim November 2010. 104 Seiten, illustriert mit zahlreichen Skizzen, Plänen und Fotos, erhältlich in den Buchhandlungen Brüssel und John in Meckenheim, Preis 10,70 €. Der Reinerlös fließt direkt in die Einrichtung eines Meckenheimer Stadtmuseums.

Herrschaftliche Häuser aus Meckenheims Vergangenheit und Gegenwart
4. - 12. September 2010
Ausstellung im Herrenhaus der Burg Altendorf
Meckenheim-Altendorf

"Tag der Kulturen"
19. Juli 2010 auf dem Kirchplatz
Es wurden gemalte Bilder vom römischen Alltagsleben und eine Dokumentation über den Kirchplatz gezeigt und dazu "Conditum Paradoxum = Würzwein" angeboten.

Besuch des Andernacher Stadtmuseums und des Pellenz-Museums in Nickenich
10. Juli 2010

Jüdisches Gastmahl
28. Juni 2010 im Restaurant La Campana
Frau Wasser, Vorsitzende des Vereins für Geschichte und Kultur der Juden des Rheinlandes, berichtete über jüdische Speisezeremonien und Koscheres Essen.
Menüfolge
Vorspeisen:

Hühnersuppe mit Matzenklösschen,
Blini mit Räucherlachs und Sauerrahm,
Gefilte Fisch
Hauptspeise:
Schmorfleisch aus ausgelöster Rinderbrust
mit Zwiebelsoße an Karotten und
Bratkartoffeln mit grünen Erbsen
Nachspeise:
Walnuss-Rosinen-Rugelach
an Vanille Sauce und blauen Trauben
dazu wurde Aqua-Minerale und Wein serviert.